Interview: Herbert Marcuse im Gespräch mit...

25.Februar 20:00 Uhr [ ]KUZE Theatersaal

Wir laden euch zu zwei gemeinsamen Filmabenden in den KuZe-Theatersaal ein. Anlässlich seines 40. Todestages im Jahr 2019 liegt der Fokus auf dem Philosophen der Kritischen Theorie Herbert Marcuse. Er gilt als einer der Inspiratoren der 67/68er Studentenbewegung in den USA und Europa sowie großer Kritiker der spätkapitalistischen Industriegesellschaft. Marcuse war seit 1933 Mitglied des Frankfurter Instituts für Sozialforschung und veröffentlichte 1964 sein Hauptwerk "One Dimensional Man" ("Eindimensionaler Mensch"). Hierzu wird die Dokumentation "Herberts Hippopotamus" am 28. Januar 2020 als auch eines seiner letzten deutschsprachigen Interviews am 25.Februar 2020 gezeigt.

Zusätzlich zum gemeinsamen Schauen in entspannter Atmosphäre freuen wir uns darauf, mit euch ins Gespräch zu kommen.

25.02.2020 – 20 Uhr Interview: Herbert Marcuse im Gespräch mit Ivo Frenzel und Willy Hochkeppel

„Ich habe nie geglaubt, dass die Bewegung der 60er Jahre eine revolutionäre Bewegung war. Revolutionär sind nur Bewegungen, die von revolutionären Massen getragen werden. Das war in den sechziger Jahren nicht der Fall.“ In seinem letzten deutschsprachigen Interview beantwortet Herbert Marcuse die Fragen von Ivo Frenzel und Willy Hochkeppel und stellt sich Kurzschlüssen der bürgerlichen Rezeption seines eindimensionalen Menschen.

Eintritt frei!