Ausstellungseröffnung Karl Liebknecht

13.Mai 19:00 Uhr Kulturhaus Babelsberg

Liebknechts wirken in Potsdam, Spandau und dem Osthavelland 

Der 100. Todestag der Ermordung von Karl Liebknecht im Januar 2019 ist Anlass genug, um sich mit dem Politiker, Revolutionär und Antimilitaristen Karl Liebknecht zu beschäftigen. Vom 13. bis 19. Mai zeigt Blauweissbunt*Nulldrei e.V. in Kooperation mit Babelsberg 03 im Kulturhaus Babelsberg, nahe des nach Liebknecht benannten Stadions, daher die Ausstellung „Karl Liebknecht in Zeit und Bild“ von Tobias Bank, die sich vor allem mit dem Wirken Liebknechts in seinem Wahlkreis Potsdam-Spandau-Osthavelland beschäftigt. Die Ausstellung ist Teil des 17. Antirassistischen Stadionfestes „Der Ball ist bunt“ und markiert den Beginn des diesjährigen „Bib“. Zur Ausstellungseröffnung am Montag, dem 13. Mai, um 19:00 Uhr, möchten wir Sie und Euch hiermit herzlichen einladen. 

Tobias Bank ist 33 Jahre alt und im Land Brandenburg zu Hause. Er hat Politik- und Verwaltung, General History und Zeitgeschichte studiert. Als Historiker gestaltet er regelmäßig Ausstellungen zur Geschichte der DDR, publiziert in Jahrbüchern und Broschüren und recherchiert zu Opfern des Faschismus. Seit über 20 Jahren sammelt er Orden und Ehrenzeichen aus der DDR und Flugblätter aus der Geschichte der Arbeiterbewegung.
Weiter Infos dazu unter