„das bisschen Blut“ - Scham, Tabu & der ganze Rest

26.April 18:00 Uhr Fem_Archiv

Die Erdbeerwoche, der Besuch der roten Tante & "Ein guter Kapitän fährt auch durchs rote Meer" – das sind alles umständliche bis bescheuerte Umschreibungen für etwas sehr Gewöhnliches das grob die Hälfte der Menschheit (hochgerechnet ca 6 Jahre ihres Lebens) betrifft. Was hat Menstruation mit Feminismus zu tun? Warum gibt’s Menstruation, wie fühlen Personen sich damit & was hat „das bisschen Blut“ eigentlich mit Gesellschaft,, Umwelt & Kapitalismus zu tun? Aus einer Radiosendung (Deutschlandfunk), einen Comic (Liv Strömqvist- der Ursprung der Welt), Filmchen und zusammengetragenem Wissen soll es eine Art Collage geben.

Im Rahmen von:
Veranstaltungsreihe im fem_Archiv
März bis Mai 2019 - vom Frauen*kampftag zum ‘Männertag‘: Feminismus-Basics zu emanzipativen Kämpfen, Diskussionen und Empowerment

Frauen*streikbewegungen auf der ganzen Welt, Diskussionen zu anderen Formen von Männlichkeit, die Dritte Option im Personenstand - immer mehr rücken ein kritischer Umgang mit (Geschlechter)Normen ins öffentliche Blickfeld. Aber wie steht es um Themen der Gleichberechtigung, Sexualität und Sexismus? Und was halten feministische Bewegungen bereit um sich Norm und Diskriminierungen zu widersetzen? Was bieten sie darüber hinaus an? Die Veranstaltungsreihe möchte verständliche, lebensnahe Einstiege in eine Auswahl an feministischen Themen bieten. Von sexueller Selbstbestimmung, Gewalt sowie Körper zu feministischen Antifaschismus und konkret gelebten feministische Utopien machen wir einen Schwenk durch viele Jahre geführte Kämpfe, Diskussionen und konkrete Emanzipationen. Die Reihe ist auch für Cis-männlichen Mitmenschen ein Zu-Gewinn.