Filmabend: „Gámer“

17.April 19:00 Uhr [ ]KUZE Theatersaal

Der Fachschaftsrat Slavistik lädt ein zur Filmschau und Podiumsdiskussion:

"Gámer" (2011, 92 Min.) von Oleh Sentsov am Mittwoch, den 17.April um 19 Uhr im KuZe in der Hermann Elflein Straße 10, Potsdam.

Der erste Spielfilm Oleh Sentsovs aus dem Jahr 2011, realisiert mit minimalem Budget, erzählt die Geschichte des Teenagers Ljoscha, der mit seiner Mutter in Simferopol auf der Krim lebt. Als Gamer taucht Ljoscha ein in der weite Welt der Computerspiele. Hierbei verliert er den Kontakt zu Freunden, seiner Freundin und den Bezug zum realen Leben. Der Film zeigt die Probleme eines Heranwachsenden, der in einer Parallelwelt aufblüht, jedoch im "realen" Leben den Halt verliert und schließlich in tiefen Zweifeln versinkt.

Der Film wird in Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt.

Der Filmemacher Oleh Sentsov, der aktiv gegen die völkerrechtswidrige Annexion der Krim opponierte, wurde im Mai 2014 und fadenscheinigen Anschuldigungen festgenommen und in einem Scheinprozess zu 20 Jahren Haft verurteilt. Seither wird er, fernab von Familie und Freunden, in einem Straflager im hohen Norden Russlands festgehalten. Selbstverständlich kann ein Film von Oleh Sentsov nicht gezeigt werden, ohne dass dabei auf das Schicksal des Regisseurs aufmerksam gemacht wird. Deswegen laden wir alle Interessierten herzlich ein, uns nach dem Ende der Vorführung bei einem Podiumsgespräch über aktuelle Entwicklungen im Fall Sentsov und auf der Krim Gesellschaft zu leisten.

Eintritt frei!