Kein Platz für Nazis in Brandenburg a. d. Havel!

16.März 12:00 Uhr Auswärts

Am 16.03 rufen Nazis in Brandenburg an der Havel zu einer Kundgebung zum “Tag der politischen Gefangenen” auf. Dies wollen wir ihnen nicht einfach so durchgehen lassen und deshalb werden wir auch aus Berlin zu den antifaschistischen Gegenprotesten nach Brandenburg reisen.

Gemeinsame Anreise aus Berlin: Samstag 16.03.19 // 11:30 Uhr – Hauptbahnhof (Gleis 13), RE1

Zustieg in Potsdam Hbf um 12:08 Uhr (Treffpunkt am Gleis 3 um 12 Uhr)

Gegenkundgebung Brandenburg a.d.H.: 12:30 Uhr – Neustädtischer Markt

Auf der Homepage der Initiative werden Shoah Leugnende wie Ursula Haverbeck und Horst Mahler zu “politischen Gefangenen” stilisiert und deren Freiheit gefordert. Mahler sitzt zur Zeit in der JVA Brandenburg/Havel seine Haftstrafe wegen Volksverhetzung ab. Angemeldet wird die Kundgebung von einem NPD-Funktionär aus Rathenow. Erwartet werden Nazis von NPD, III. Weg und Kameradschaften. Auch Die RECHTE Niedersachsen, die am selben Tag im benachbarten Dessau-Roßlau einen Aufmarsch durchführen will, könnte auftauchen. Vor Ort ruft die Antifa Jugend Brandenburg zu Gegenprotesten auf.

Kommt mit uns nach Brandenburg/Havel, um die Antifaschist*innen vor Ort zu unterstützen und den FaschistInnen zu zeigen, dass es auch in Brandenburg kein ruhiges Hinterland gibt! Wo auch immer sie ihren Antisemitismus und ihre Menschenverachtung zu verbreiten versuchen werden wir ihnen entgegentreten!