PIEFKE + THE MELMACS + NITRO INJEKZIA

26.April 20:00 Uhr [ ]KUZE

Beim derbytastischen Tresen im kuze gibt’s mal wieder auf die Ohren.
Wir freuen uns wie bolle, dass PIEFKE (Deutschpunk statt Deutschland, Leipzig) das Release ihres ersten Albums „Menschenmühle“ mit uns gemeinsam feiern wollen.

https://piefke.bandcamp.com/

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Dabei sind auch NITRO INJEKZIA (Russian-Canadian-German-Punkrock), die allen Freund*innen ehrlicher Krachmusik mit ihren bisherigen Releases "Pepel" (2016), "D.F.M.B." (2014) und "Выбитые Зубы" (=ausgeschlagene Zähne,oder?) (2012).
Was es mit dem martialisch anmutenden Titel des ersten Albums auf sich hat und ob Pepel das olympiaprämierte Dressurpferd [https://de.wikipedia.org/wiki/Pepel_(Pferd)] meint, müsst ihr die Leute dann vor Ort fragen.

https://nitroinjekzia.bandcamp.com/

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Last but not least - not at all: THE MELMACS (Power Runkpock, Leipzig/Dresden). Sie beschreiben sich selbst als die „gefährlichste Band von Leipzig/Leutzsch“ und stehen auf Punkrock, Pizza, Cats und Wetterberichte → Seelenverwandte <3

https://themelmacs.bandcamp.com

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Also kommt rum und bringt die Bagage mit.
Kühle Getränke gibt’s ab 20 Uhr.
Auf die Ohren pünktlich (!) ab 21 Uhr.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Soli-Kohle aus dem Spendenrollschuh geht diesmal in die Antirep-Kasse von Aktivist*innen, die sich an Protesten gegen den Wiederaufbau der Garnisonkirche beteiligten.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Technisch betreut wird der gediegene Abend durch TCX Tekchix – ein feministisches Veranstaltungstechnik-Kollektiv aus Potsdam. Dabei sind ausgebildete und autodidaktische, interessierte und studierte Technikerinnen aus den Sparten Licht, Ton und Bühne. Wir wollen weiblich gelesene Menschen in der Veranstaltungstechnik sichtbarer machen und Plattform für Vernetzung, Austausch und Weiterbildung sein. Bock auf Tekki-fem-Power? Lets talk about!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Riesendankeschön geht raus an den Allgemeinen Studierendenausschuss der Uni Potsdam für den monetären Support, der ermöglicht, dass niemensch Eintritt zahlen muss. Thänx.