14. Oktober | 19:00 Uhr | Spartacus

Don't Cry, Work! - Dokumentarisches Musiktheater

In der neuen Produktion des Künstlerkollektivs FRITZAHOI!, die sich mit dem Wandel des Arbeitsbegriffes beschäftigt, wird das Phänomen Gamification unter die Lupe genommen: Wo liegen die Chancen und Risiken? Wer ist der Gewinner des Games? Und wer macht am Ende eigentlich die Arbeit, die keinen Spaß macht? Wortwörtlich wiedergegebene Texte aus Ratgebern, Firmenwebsites und Managementleitfäden werden mit den Songs von Queen Sacrifice in die Manege geworfen, in der die Figuren um die Wette das Bühnenbild aufblasen bis ihnen am Ende vielleicht die Luft ausgeht.

Karten können unter info@fritzahoi.de oder buero@spartacus-potsdam.de bestellt werden. Es sind nur begrenzt Plätze vorhanden.


Schauspiel:
Maru Horning, Madlen Meyer, Sophie Roeder, Peter Retzlaff

Musik:
Queen Sacrifice: Nathan Vanderpool (Voc/Bass), Francesco de Rosa (Keyboard/Voc), Sina Schmidt (Voc.), Marius Eilbrecht (Drums)

Inszenierung:
Sina Schmidt

Bühne/Kostüm:
Barbara Lenartz

Licht:
Jorgen Eyrich

Produktion/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Kristin Fabig/Sophia Schützler

www.fritzahoi.de
www.facebook.com/fritzahoi

Zurück zum Kalender