10. Juni | 20:00 Uhr | Café hausZwei freiLand

LGBT in Tschetschenien:

Menschenrechtslage im Nordkaukasus. Ein Gespräch zur aktuellen Lage der LGBT-Rechte in Russland

Das Gespräch findet auf Englisch statt.

Verhaftungen, Folter und Ermordungen: In der autonomen russischen Teilrepublik Tschetschenien gehen staatliche Behörden brutal gegen homosexuelle Männer vor.
Vor einigen Wochen berichtete dies die russische Zeitung Novaja Gazeta und beruft sich dabei auf eigene intensive Recherchen. In der Zwischenzeit sind viele Männer aus Tschetschenien geflohen und suchen nun in Großbritannien und Deutschland Schutz. Die neusten Fälle stellen eine Verschärfung der ohnehin schon dramatischen Menschenrechtslage in Tschetschenien dar.

Gemeinsam mit dem russischen Menschenrechtsaktivisten und Herausgeber der Internetplattform article20.de Alexej Kozlov, wollen wir über die aktuelle Situation von LGBT sowie über die vorherrschende Menschenrechtslage der letzten Jahre sprechen.

Zur Person:
Alexej Kozlov, geboren 1975, Bürgerrechtler, Voronesh (Russland)/Berlin. Seit 2007 Gründer und Herausgeber der Internetplattform www.article20.org (Monitoring zur Versammlungsfreiheit in Russland); Mitorganisator zahlreicher Umwelt- und Bürgerrechtsinitiativen; Engagement in der Europäischen Grünen Partei. Doktor der Philosophie, seit 2003 Associated Professor; Postdoc ERANET Studien zum Nordkaukasus an der Universität Jena 2014/15; Abschlüsse in Geologie, Soziologie und Politischen Wissenschaften an der Universität Voronesh (bis 1997).

Zurück zum Kalender