08. April | 20:00 Uhr | Café hausZwei freiLand

Lights Out

A Playground of Music and Interpersonal Games | Queen Sacrifice EP-release-Konzert

Seit 2012 durchlief die Berliner Band Queen Sacrifice um Singer-Songwirter Nathan Vanderpool zahlreiche Metamorphosen – die Formation, die nun für das Debütalbum „Lights Out" ins Studio gegangen ist, fand 2016 zusammen. Das Album spiegelt die Entwicklung der Band in der Musik wider: ausgehend von der rudimentären Kombination Gitarre und Gesang (Nathan Vanderpool), hin zu einer kompletten Band mit Orgel (Francesco de Rosa), Schlagzeug (Marius Eilbrecht) und Background-Gesang (Sina Schmidt). Die Songs, die zwischen energiegeladen und psychedelisch changieren, entspringen der Feder des amerikanischen Wahlberliners Vanderpool, doch die Performance derselben war schon immer ein kollaborativer Moment – gemeinsam die Songs zum Leben erwecken.

So wie sich Queen Sacrifice auf kein Genre festlegen lassen will, sind sie auch sonst immer für Unerwartetes und Ungewöhnliches zu haben: Am Abend des 8. April feiert die Band das Erscheinen ihres Debüts „Lights Out" – Scheinwerfer an und Trommelwirbel: Queen Sacrifice presents: Lights Out – A Playground of Music and Interpersonal Games". Mit interaktiven Live-Games werden es The Curious Druids of Berlin dem Publikum ermöglichen, selbst Teil der Performance zu werden, die durch die facettenreiche Show des Dream-Folk- Duos Linkaa aus Potsdam richtig in Fahrt kommt und im Konzert von Queen Sacrifice kulminiert.

/Queen Sacrifice is taking over the bawdy bar madness/.

Für die Performance der Curious Druids Kopfhörer mitbringen!

Zurück zum Kalender